Dendrobium from the happy heart of Thailand!

Dendrobium Orchidee

Dendrobium: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Der Name Dendrobium entstammt zwei lateinischen Wörtern: Dendros (Baum) und Bios (Leben). Es ist ein Hinweis auf die Art und Weise, wie die Pflanzen in Thailand wachsen, nämlich auf den Stämmen von Bäumen. Im Jahr 1799 wurde die Dendrobium erstmals beschrieben. Die Thailänder selbst schreiben der Dendrobium Pflanze spezielle Eigenschaften zu: Sie wird dort sogar für religiöse Zwecke verwendet.

Durchbruch im Jahr 1967
Erst im vorigen Jahrhundert kam die Zucht der Dendrobium in Gang. 1967 folgte der echte Durchbruch, als es möglich wurde, Dendrobium in Labors zu vermehren. Nach der Entdeckung wurden Rassen entwickelt, die sich gut als Topfpflanze eignen. Der Vertrieb von Dendrobium nahm ab den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts schnell an Umfang zu. Unzählige Konsumenten in Europa und Amerika entdeckten die Schönheit von Orchideen, insbesondere die der Dendrobium.

Zucht in den Niederlanden
Die Zucht der Dendrobium in den Niederlanden geht zurück bis zur Mitte der 80er Jahre. Damals gab es drei Züchter in den Niederlanden, von denen Hans Fransen – Vater von Rico Fransen, der gemeinsam mit Jos Scheffers hinter Sa-nook steht – einer war. Auch der Vater von Jos Scheffers gehörte zur Vorhut der Züchter. Schon schnell bezogen sowohl Fransen als auch Scheffers ihr Pflanzenmaterial von ein und demselben Veredler in Thailand, Suphachadiwong Orchids. 

Mehr als 100.000 Dendrobium Pflanzen pro Woche
In den Niederlanden kam inzwischen die Zucht der Phalaenopsis schnell voran. Züchter, angelockt von den hohen Verkaufspreisen, entschieden sich ebenfalls für die Dendrobium. Mit wechselndem Erfolg: Die Dendrobium ist viel schwieriger zu züchten als die Phalaenopsis. Das Gewächs ist sehr empfindlich gegenüber Knospenfall, zu geringer Blüte oder zu großer Länge. Aus drei Züchtern in den Anfangsjahren wurden auf einmal dreizehn Züchter. Diese produzierten gemeinsam manchmal mehr als 100.000 Pflanzen pro Woche. Nicht nur auf der Züchterseite fehlte es an Kompetenz und Fachkunde, auch der Markt kannte den Unterschied zwischen guter und schlechter Qualität nicht. In Kombination mit der viel zu großen Anfuhrmenge unterlag die Dendrobium einer Preissenkung. Nun gibt es nur noch wenige Züchter und die Zeit hat sich geändert.

Eine speziell veredelte Serie
Sa-nook®-Rassen wurden speziell von Suphachadiwong Orchids aus Thailand selektiert. Diese Rassen wurden speziell im Hinblick auf, unter anderem, Wachstumsstärke und Blühleistung als Zimmerpflanze ausgewählt und können gut in Europa gezüchtet werden. Die Rassen wurden alle umfangreich auf diese Eigenschaften getestet. Sa-nook-Rassen werden nur von einem Lieferanten produziert, der gleichzeitig auch Veredler ist: Es besteht keine Unklarheit über die Herkunft des Pflanzenmaterials und die Eigenschaften von Rassen. Zwischen Veredler und Züchtern besteht eine offene Kommunikation im gesamten Prozess. Und das kommt der Qualität nur zugute.

Verfügbarkeit
Die Dendrobium wird meist in 11-cm-Töpfen gehandelt. Bei mehreren Pflanzen, zur Buschbildung in einen Topf gepflanzt, werden 17- oder sogar 19-cm-Töpfe verwendet. Die Farben befinden sich vor allem im Spektrum weiß, rosa, lila, grün, gelb und creme. Die meisten Rassen sind während des ganzen Jahres verfügbar. Weitere Informationen über unser Sortiment finden Sie bei: Dendrobium Sortiment.

Viele Zukunftsperspektiven
Mit Sa-nook sind die Kontinuität und die Anfuhr von Dendrobium gewährleistet. Damit hat diese auffallende Orchidee eine ausgezeichnete Reputation im Orchideensortiment. Besonders durch die auffallende Blütenform und die ausgezeichnete Haltbarkeit ist sie ein Produkt mit Mehrwert. Der Handel kann die Haltbarkeit selbst als einen sehr wichtigen ,Selling-Point’ verwenden. Schon jetzt werden ausschließlich Kulturen gezüchtet, die die Mindesthaltbarkeit von 6 – 8 Wochen aufweisen. Blühproben von FloraHolland zeigen jedoch, dass die Sa-nook Dendrobium sogar noch länger als 8 Wochen blühen! Ferner sind Entwicklungen in der Blütengröße und –farbe zu erwarten. In dem beliebten Segment blühender Topfpflanzen ist die Dendrobium damit zurück, ohne jemals weg gewesen zu sein.

Follow us on Twitter

Tweets van @SanookNL